Offroadreise Karpaten 2.-8.6.2018

Das ist eine abwechslungsreiche und genussvolle Offroad & Onroad Abenteuer & Erlebnis -Tour, durch wildromantische und Mystische Landschaften der Karpaten. Ab Targu Jiu begleiten uns leicht bis mittelschwere Bergpfade und Schotterpisten. Geteerte Strassen werden wir nur als Verbindung zur nächsten interessanten Offroad Regionen befahren. Auf unsere Reise werden wir auf einige Historische und Kulturreiche Ortschaften stossen und sie kurz besuchen. Diese Tour ist geeignet auch für Anfänger! Geführte Offroadtour mit Deutsch sprechendem rumänischem Scout vom 2. - 9. Juni 2018. Wir fahren im Gebiet Targu Jiu - Vulcan.

Anforderungen und Voraussetzungen:
Flexibilität und Gelassenheit, bei erzwungener Programm Änderung, durch Wetter, unfahrbare Pisten, Autodefekte, Behörde, oder höhere Gewalt. Deine Bereitschaft zur Mithilfe beim täglichen Lageraufbau, sowie beim Bergen von hängengebliebenen Autos im Gelände, ist einem guten Tourablauf natürlich sehr zuträglich. Gegenseitiger Respekt und Toleranz bringt uns noch ein Stück weiter.

  • ANREISE
  • TREFFPUNKT
  • ANFORDERUNGEN
  • PREIS
  • CHECKLISTEN

Individuelle oder gemeinsame Fahrt zum Startpunkt in Târgu Jiu, Rumänien. Offizielle Begrüssung erfolgt am Samstag 2. Juni 2018 um 19.00 Uhr (MEZ +1h) durch den Organisator und den deutschsprachigen Scout in Târgu Jiu rumänischer Zeit. Hotel Check -In ist ab 16.00 Uhr möglich. Pro Fahrzeug steht im Hotel ein Doppelzimmer für Euch als Standard zur Verfügung. Für Familien kann noch ein zusätzliches Zimmer gebucht werden. Das Zimmer mit Abendessen und Frühstück ist im Reisepreis enthalten.

Pensiunea Casa Cartianu
Cazare Targu Jiu
DJ664 282, Cartiu 217531, Rumänien

Webseite: www.casacartianu.ro

GPS Koordinaten
45°07'06.5"N / 23°18'49.4"E

45.118466 / 23.313714

Routenplaner
Google maps

Anforderungen
Teilnahmevoraussetzung bei dieser Reise ist ein vollwertiger Geländewagen mit geländetauglicher Bereifung (MT Reifen). Die Strecken sind bei geringster Nässe mit Strassen-, Winter- oder Mischreifen nur unter grösster Anstrengungen zu bewältigen. Flexibilität und Gelassenheit, bei erzwungener Programmänderung durch Wetter, unfahrbare Pisten, Autodefekte, Behörde, oder höhere Gewalt. Deine Bereitschaft zur Mithilfe beim täglichen Lageraufbau, sowie beim Bergen von hängengebliebenen Autos im Gelände, ist einem guten Tourablauf natürlich sehr zuträglich. Gegenseitige Respekt und Toleranz bringt uns noch ein Stück weiter. Jetzt anmelden

Fahrzeugvorrausetzung

  • technisch gepflegter Geländewagen
  • Schlafmöglichkeit Zelt, Dachzelt, oder im Fahrzeug
  • 5 MT Reifen in der selben Dimension (4 montiert / 1 Reserve)
  • Campingausrüstung (Kocher, Geschirr, Stühle, Tisch, Schlafsäcke,Isomatten...)
  • 1 Bergegurt mindestens 9m und 2 Schäkel (je mind. 9 to Bruchlast) besser Seilwinde
  • Bordwerkzeuge
  • Grüne Versicherungskarte (nicht obligatorisch aber empfohlen)
  • VOLLMACHT vom Fahrzeughalter in deutscher oder englischer Sprache.
  • CB-Funk an Bord (wird empfohlen)

Leichte Fahrzeuge laufen länger!
Erfahrungsgemäss wird zu solchen Touren gerne alles mitgenommen was man mal zum Thema Offroad und Camping angeschafft hat und wo die Chance besteht, dass man es vielleicht mal bei dieser Toure gebrauchen könnte. Dies führt dazu, dass viele Teilnhemer mit hoffnungslos überladenen Fahrzeugen zu dieser Reise erscheinen. Die Fahrzeuge müssen aber gerade bei dem angepeilten Schwierigkeitsgrad so leicht wie möglich bleiben. Überladene Fahrzeuge benötigen oft Fremdhilfe, diese kann nicht immer gewährleistet werden, da die Wege oft schwer passierbar sind. Seilwinden sind nicht vorgeschrieben, aber überladene Fahrzeuge ohne Seilwinde haben es manchmal schwer.

Fahrzeug Schwerpunkt niedrig halten!
Da wir fahrtechnisch anspruchsvolle Strecken fahren werden, werden die Fahrzeuge oft auch mit starker Seitenneigung fahren. Man muss darauf achten, dass der Schwerpunkt des Fahrzeuges so tief wie möglich liegt. Leichte Kisten kommen auf den Gepächträger und die schweren unten im Fahrzeug. Je tiefer der Schwerpunkt, desto stabiler das Fahrverhalten. Man kann die Reise auch mit einem Dachgepäckträger und Dachzelt durchführen, was auch regelmässig gemacht wird. Man muss jedoch eine Verlagerung des Schwerpunktes in Kauf nehmnen mit der Verschlechterung des Fahrverhaltens. Jetzt anmelden

Unnötige Materialien

  • Fahrradträger mit Fahrrädern
  • Terrassengrills mit viel Holzkohle
  • mehr als 20 Liter Reserve Kraftstoff
  • mehr als 20 Liter Brauchwasser in Kanistern
  • mehr als 1 Ersatzreifen
  • mobile Toiletten
  • Stromgeneratoren
  • mobiler Elektrozaun zum Einzäunen von Zelt und Auto
  • klimatisierte Hundeboxen etc etc...

Preis pro Fahrzeug: CHF 890.-
Maximal 7 Fahrzeuge !

Inklusive

  • Tourgestaltung und Führung
  • 2 Personen
  • Begleitfahrzeug
  • Grundapotheke
  • 1 Übernachtung im Hotel bei Anreise mit Frühstück
  • 2 Abendessen bei Anreise
  • alle Genehmigungsgebühren
  • deutschsprachiger Guide

Exklusive

  • Individuelle An- und Abreise
  • Verpflegung & Getränke
  • Treibstoff
  • Reiseversicherung
  • Versicherungen
  • zusätzliche Personen (Hotelübernachtung)

wichtig: Wenn der Fahrzeugführer und der Fahrzeughalter nicht identisch sind, braucht es eine Vollmacht in der gesamten EU!
Due kannst diese hier runterladen (Download hier) des Fahrzeughalters. Jetzt anmelden

Checkliste Dokumente

  • Gültiger Reisepass oder Identitätskarte (mind. 6 Monate gültig nach Einreise)
  • Impfausweis (sofern vorhanden / empfohlen))
  • Bargeld und Kreditkarte (Umtausch erst in Rumänien, Einfuhr von Lei ist verboten)
  • Auslandskrankenversicherung
  • Führerausweis
  • Grüne Versicherungskarte
  • Fahrzeugausweis evtl mit Haltervollmacht- Ersatzschlüssel (unbedingt getrennt aufbewahren)
  • mind 1 europäisches Unfallprotokoll

Erfahrungsgemäss wird zu solchen Touren gerne alles mitgenommen was man mal zum Thema Offroad und Camping angeschafft hat und wo die Chance besteht, dass man es vielleicht mal bei dieser Tour gebrauchen könnte. Dies führt dazu, dass viele Teilnhemer mit hoffnungslos überladenen Fahrzeugen zu dieser Reise erscheinen. Die Fahrzeuge müssen aber gerade bei dem angepeilten Schwierigkeitsgrad so leicht wie möglich bleiben. Überladene Fahrzeuge benötigen oft Fremdhilfe, diese kann nicht immer gewährleistet werden, da die Wege oft schwer passierbar sind. Seilwinden sind nicht vorgeschrieben, aber überladene Fahrzeuge ohne Seilwinde haben es manchmal schwer. Jetzt anmelden

Checkliste Ausrüstung Fahrzeug

  • 1x Spaten (empfohlen)
  • Arbeitshandschuhe (empfohlen)
  • Taschenlampe / Stirnlampe
  • CH - Aufkleber (Pflicht in EU)
  • Verbandskasten (Pflicht in EU)
  • Warndreieck (2Stück Pflicht in Rumänien)
  • Warnweste (Pro Fahrzeuginsasse 1)
  • Telefon mit Ladekabel
  • 1 Liter Motorenöl evtl Getriebeöl
  • ausreichend Spanngurte zur Ladungssicherung
  • Notzugangscode für die Wegfahrsperre
  • Felgenschlüssel
  • Fahrzeug Ersatzschlüssel (empfohlen)
  • 1 Bergegurt 9m mindestens 5to
  • 2 Schäkel
  • Abgschleppösen 1 hinten / 1 vorne
  • Spurstangenschutz (empfohlen)
  • Differnzialschutz (empfohlen)
  • 1 Ersatzreifen vollwertig gleiche Dimension
  • Feuerlöscher (Pflicht in Rumänien)
  • CB Funk (empfohlen)

Fahrzeug Schwerpunkt niedrig halten!
Da wir fahrtechnisch anspruchsvolle Strecken fahren werden, werden die Fahrzeuge oft auch mit starker Seitenneigung fahren. Man muss darauf achten, dass der Schwerpunkt des Fahrzeuges so tief wie möglich liegt. Leichte Kisten kommen auf den Gepächträger und die schweren unten im Fahrzeug. Je tiefer der Schwerpunkt, desto stabiler das Fahrverhalten. Man kann die Reise auch mit einem Dachgepäckträger und Dachzelt durchführen, was auch regelmässig gemacht wird. Man muss jedoch eine Verlagerung des Schwerpunktes in Kauf nehmnen mit der Verschlechterung des Fahrverhaltens.

Auf keinen Fall mitführen:
- Waffen
- Drogen
- befüllter Reservekanister in Ungarn

  • Anreise / 2.6.2018
  • 1. Tag / 3.6.2018
  • 2. Tag / 4.6.2018
  • 3. Tag / 5.6.2018
  • 4. Tag / 6.6.2018
  • 5. Tag / 7.6.2018
  • 6. Tag / 8.6.2018
  • Heimreise / 9.6.2018

Reisedetails

individuelle Anreise oder Du kannst Dich aus der Schweiz unserem Organisationsteam anschliessen.

Autobahnvignette vorbestellen
Schweiz - Österreich - Ungarn - Rumänien

Treffpunkt:
Pensiunea Casa Cartianu
Cazare Targu Jiu
DJ664 282, Cartiu 217531, Rumänien
Webseite: www.casacartianu.ro

Koordinaten
45°07'06.5"N / 23°18'49.4"E
45.118466 / 23.313714

Jetzt anmelden

Reisedetails

Der Treffpunkt zu dieser Reise ist eine sehr schöne 3 Sterne Pension mit Swimmingspool und Spa ca 5 Kilometer von Targu Jiu mitten in den Karpaten. Umgeben von dichten Wäldern wurde diese Pension eigentlich für Jagd-Gesellschaften errichtet. Es ist damit der ideale Ausgangspunkt für eine Offroad-Reise durch die Wälder der Karpaten. Es befindet sich ca. 110 km südlich von Karlsburg. Die Teilnehmer haben so den ganzen Samstag Zeit zur entspannten Anreise. Die offizielle Begrüssung zur „MOC Karpaten - Tour“ erfolgt hier am Samstagabend mit einem traditionellen, landestypischen Begrüssungs-Menü mit Spezialitäten aus der Region. Am nächsten Morgen brechen wir gemeinsam auf.

Du kannst individuell zum Treffpunkt anreisen oder auf Wunsch dem Organisationsteam anschliessen und gemeinsam anreisen. Jetzt anmelden

Reisedetails

Der erste Tag im Gelände.... Unser Scout wählt zunächst etwas leichtere Passagen um das Können der Gruppe einschätzen zu können. Gegenseitige Hilfe bei schwierigen Passagen ist selbstversständlich.
Durch abenteuerliche Hohlwege geht es bergwärts. Auf einsamsten Offroad-Pisten durchqueren wir immer seltener besiedelte Landstriche. In abgelegenen Bauerndörfern treffen wir auf eine vollkommen andere Welt, wie vor mehr als hundert Jahren. Statt Autos und Traktoren begegnen uns fast nur noch Pferdefuhrwerke und Heuwagen. Und über den Zäunen abgelegener Gehöfte hängen Knoblauch-Kränze zum Vertreiben böser Geister. Willkommen in Transsylvanien – das Abenteuer beginnt… Jetzt anmelden

Reisedetails

Vorbei an einsamen Bergseen und abgelegenen Höhlen führen uns verlassene Wege immer höher hinauf in die Karpaten. Von einem „Weg“ im herkömmlichen Sinne kann aber schon bald nicht mehr gesprochen werden. Über Holzrückegassen, auf denen unsere Geländewagen im tiefen Morast versinken, kommen wir langsam voran und durchstreifen endlose, unbewohnte Bergwälder. Aber ganz unbewohnt sind die Bergwälder nicht, denn Rumänien ist das Land der Bären und Wölfe. Zu sehen bekommt man sie sehr selten, aber wenn abends das Lagerfeuer flackert, dann sind sie zu hören! Aus großer Ferne dringt das Heulen der einzelnen Wolfsrudel bis in unser Camp. Jetzt anmelden

Reisedetails

Auf uralten Karrenwegen geht es hinauf in die alten Bergwälder. Vereinzelt sehen wir Bauern mit ihren Familien auf kleinen Äckern bei der Feldarbeit. Kurz halten sie in der Arbeit inne, winken uns zu und weiter geht die Fahrt… Immer höher und immer tiefer gelangen wir in die Karpaten. Gegen Mittag erreichen wir Offroad-Panorama-Wege oberhalb der Baumgrenze mit einem atemberaubenden Ausblick auf die endlosen Berg-Wälder Rumäniens. Jetzt anmelden

Reisedetails

Unsere heutige Etappe führt uns wieder tief in die Berge hinein. Die Holzräder alter Ochsen-Karren haben sich über Jahrhunderte tief in den Boden geschnitten. Starke Regenfälle und die ablaufende Schnee-Schmelze spülen die Wege immer wieder aus und formen jedes Jahr neue Erosionen. So haben sich über die Jahrhunderte bizarre Hohlwege gebildet, die uns nun hinauf auf die waldfreien Hochtäler der Karpaten bringen. Weit schweift der Blick hinüber zu den 2.500 Meter hohen Bergen der Karpaten. Jetzt anmelden

Reisedetails

Schmal sind die alten Karren-Wege, die die kleinen Dörfer seit Jahrhunderten verbinden. Tief haben sich die Räder der Ochsen-Karren in den Boden geschnitten. Volle Aufmerksamkeit ist angesagt, ohne Untersetzung kommt man bald nicht mehr voran: „Hier wirkt 4x4!“ Immer wieder sind schmale und enge Kehren zu durchfahren. Der jeweilige Vordermann weist seinen Hintermann ein, mit Teamgeist kommen wir durch. Der nächste Track beginnt auf der anderen Seite des Flusses: „Bordverschlüsse überprüfen und durch!“ Für einige hundert Meter geht es im seichten Flussbett gegen die Strömung längs, dann der Ausstieg über die Böschung, ein kurzer Gasstoss und es geht wieder in den Wald hinein. Gegen Abend springen die Motorsägen aus den Organisationsfahrzeugen an, ein abgestorbener Baum wird gefällt und unser Lagerfeuer flackert und wärmt unsere Seelen wieder auf. Jetzt anmelden

Heimfahrt

individuelle Heimreise

Auf Wunsch kann gegen Aufpreis ein Hotel für Übernachtung vor dem Antritt der Heimreise gebucht werden, damit man erholt die Heimreise am nächsten Tag antreten kann.
Aufpreis ca Euro 60.- / Doppelzimmer

Jetzt anmelden

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren